Lithographie

Produkte für die Lithographie
Aloys Senefelder (1771 – 1834) arbeitete von 1796 bis 1799 an der Erfindung des Steindruckes und erhält als Ergebnis ein nicht ganz einfach auszuführendes Flachdruckverfahren, hinter dem ein für das 19. Jahrhundert ungeahntes wirtschaftliches und künstlerisches Potential steckt.

Für sein Verfahren, das mehrere Abzüge auf dem Stein ermöglicht, eignet sich der Plattenkalk aus dem Altmühltal durch seine Fähigkeit, fett- oder wasserhaltige Produkte nebeneinander anzunehmen, am besten.

Es wurden Spielkarten, Briefköpfe, Bildergeschichten und Werbematerial aller Art gedruckt.

Für den Notendruck war das Verfahren dem herkömmlichen Stechen und Schlagen von Musikalien überlegen.

Heute wird der Steindruck ausschließlich für künstlerische Techniken, ausgefallene Visitenkarten, Briefköpfe u.a. angewendet.
lithographie_01