Diaphoto-Dye Lasurfarbe

dia3

Diaphoto-Dye Lasurfarbe, Sorte 31

Die Fotografie hat schon immer bewegte Zeiten erlebt und für die Retusche, die damit immer eng verknüpft war, gilt dasselbe auch. Schon wenige Jahre nachdem die Fotografie mit der Silberemulsion Fuß gefaßt hatte (60er-Jahre des 19. Jh.) wurden die Bilder von Hand koloriert. In diesen Zeitraum fällt auch die Einführung der Eiweißlasurfarben, die kurz »Anilinfarbe« genannt wurden. Diese ließ sich auf den gängigen Albuminpapieren (die sogenannten Eiweiß-Bilder) gut und auf den späteren Gelatine-Emulsionspapieren sogar sehr gut verarbeiten.

So kam es, daß die Öl- und Aquarellfarben, die für die Retusche verwendet wurden, in den 80er-Jahren des 19. Jh. von den wässrigen Farbstofflösungen weitgehend verdrängt worden sind. Diaphoto-Dye-Lasurfarben bestehen aus in Wasser gelösten Farbstoffen in verhältnismäßig hoher Konzentration und lassen sich in unendlich vielen Abstufungen mit Wasser verdünnen. Diese Lösungen weisen eine geringere Lichtechtheit auf, als pigmentierte Airbrushfarben.

Die Sorte 31 besteht aus 42 Farbtönen (einschließlich Weiß) ausgesuchter Nuancen und hoher Farbbrillanz. Die Verträglichkeit mit unterschiedlichen Fotomaterialien und Papieren ist allgemein gut. Diaphoto-Dye-Lasurfarbe wird für die breit gefächerte, insbesondere nostalgische Fotobranche zum Kolorieren und Retuschieren von Fotomaterial eingesetzt und bietet für die Airbrush-Szene kreative Möglichkeiten für Arbeiten auf Papier, Karton und artverwandten Bedrucktstoffen. Für das Produkt sind auf Anfrage Verarbeitungshinweise verfügbar. Weitere Hinweise und Anwendungsmöglichkeiten siehe auch unter Punkt 7 Retuschehilfsmittel.

Lieferbar:
12 ml, 30 ml, 250 ml

Farbfaecher2_21
Farbkarte