Aquarellfarbe

aquarellfarbe_top

Aquarellfarbe, Sorte 27
Als Hersteller von Tuschen und Tinten sowie Produkten für Lithographie und Radierung hat die Firma Rohrer & Klingner eine Aquarellfarbe auf Acrylbasis konzipiert, die eine leichte Handhabung und eine sparsame Verwendung ermöglicht.

Das Sortiment umfast 18 Farbtöne. Die Farben enthalten, bis auf Weiß und Schwarz, organische Pigmente. Diese haben eine gute Lichtechtheit und weisen ausgeprägt schöne Nuancen auf.

Das als Bindemittel verwendete Acrylharz ist glasklar und farblos. Die Pipettenflasche – ein Novum bei Aquarellfarben – erlaubt eine gut dosierbare und hygienisch saubere Entnahme der Farben aus dem Gebinde.

Das Bindemittel, das auch gleichzeitig Verlaufmittel ist, wurde so dosiert, dass sich die Farben, wenn sie beispielsweise über Nacht angetrocknet sind, am nächsten Tag wieder anlösen lassen.

Die Anlösbarkeit kann mit dem Hilfsmittel „Trocknungsverzögerer“ weiter gefördert werden, das kleinen Farbmengen tropfenweise zugefügt wird. Es ist mit Wasser verdünnbar.

Trotz der halbflüssigen Form der Farbe sind die Pigmente hoch konzentriert und selbst bei der Anwendung eines Hilfsmittels bleibt das Färbevermögen erhalten. Die hohe Konzentration kann dazu führen, dass bei unverdünnter Anwendung (besonders bei Blautönen) die getrocknete Farbe bronziert.

Für den Ultramarinton wurde auf das anorganische Ultramarinpigment aufgrund des hohen spezifischen Gewichtes verzichtet und statt dessen das „Königs-blau“ in das Sortiment aufgenommen.

Die Farben zeigen beim Malen eine lebhafte Bewegung und gleichzeitig eine Tendenz zur Kontur. Das hängt damit zusammen, dass die Pigmente trotz ihrer Beweglichkeit eine gewisse Affinität zum Papier haben, was sich beim Ãœbereinanderlegen von Lasuren (nass in nass) ebenfalls positiv auswirkt.

Mit dem Hilfsmittel „Glanzverstärker“ kann die Farbe bindemittelreicher und der Bildträger (bei sparsamer Dosierung) weniger saugend eingestellt werden. Das Hilfsmittel ist mit Wasser verdünnbar.

Die Lichtechtheit der Pigmente wurde lacktechnisch bestimmt. Bekanntlich sind dünne Lasuren auf Papier empfindlicher, als dickere (deckende) Schichten.
Durch Sauberhalten des Glas- und Deckelgewindes wird das Verkrusten und Verkleben verhindert. Die Gebinde sind nach der Farbentnahme sofort wieder zu verschließen.

Die Aquarellfarbe ist gebrauchsfertig, sollte aber vorher geschüttelt werden.

Lieferbar:
alle 18 Farbtöne sind in 12 ml-Pipettenflasche erhältlich
Farbfaecher2_21Farbkarte